Ausbildungsbegleitende Hilfen - abH

!!! Neuer Start der ausbildungsbegleitenden Hilfen ab 02.09.2019!!!

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Informationstermin mit Frau Valerina Wolter unter der Tel.: 05439 6075892

Wir freuen uns auf Sie!


 

abH- was ist das?

Probleme in der Ausbildung?

Wenn in der Ausbildung bzw. im EQ oder drum herum Ärger droht und Hilfe benötigt wird, können sich Auszubildende und Betriebe an uns wenden. Entweder gleich zu Beginn der Ausbildung oder mittendrin, z.B. bei

  • Lernschwierigkeiten
  • Prüfungsangst und schlechten Noten
  • Problemen mit der deutschen Sprache
  • Ärger in Schule, Betrieb oder im privaten Umfeld

In kleinen Lerngruppen unterstützen wir z.B. 

  • um mit dem Stoff in der Schule besser klarzukommen
  • bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen
  • bei Sprach- und Lernschwierigkeiten

Die Ansprechpartner/-innen der abH sind erfahrene pädagogische Mitarbeiter/-innen, die darin geschult sind, Probleme offen anzusprechen und Lösungswege zu finden.

An wen richtet sich das Angebot?

Die Maßnahme richtet sich insbesondere an junge Menschen ohne berufliche Erstausbildung, die die Schulpflicht erfüllt haben und an Auszubildende, lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche.

Dauer und Stundenumfang

Die Betreuung bzw. der Unterricht umfasst zwischen 3 bis 8 Unterrichtseinheiten (à 45 Min. pro Einheit) die Woche, außerhalb der Arbeits- bzw. Schulzeit. Wenn der Betrieb zustimmt, kann auch innerhalb der betrieblichen Arbeitszeiten an den abH teilgenommen werden. Der Einstieg ist bei uns ist jederzeit möglich - in jeder Phase der Ausbildung.

Zulassungsvoraussetzung

Sie können bei uns teilnehmen, wenn die Berufsberatung bei der MaßArbeit oder der Agentur für Arbeit einer Förderung zustimmt.